Fridas Kleider

20150914_201058-1[1]
View Gallery
1 Photos
20150914_201058-1[1]
Fridas Kleider
20150914_201058-1[1]

Die Kleidung sorgt doch immer am meisten über den Stil aus, indem sie nämlich den ganzen Menschen abbildet, den Menschen mit seinen politischen Ansichten, den Manschen mit allen Merkmalen seiner Existenz, den Menschen in seiner Verschlüsselung.

Honore de Balzac

 

Diego Rivera hatte nach Fridas Tod 1954 verfügt, dass ihr Badezimmer und Ankleidezimmer in der Casa Azul – ihrem gemeinsamen Wohnhaus, erst 50 Jahre später geöffnet werden dürfe.

300 Kleidungsstücke wurden restauriert und vollständig identifiziert und dokumentiert. Eine eingehende Betrachtung von Fridas Fotos und Gemälden und eine Untersuchung des Inhalts ihres Kleiderschranks führt zu dem Schluss, dass gar nicht an ihrer Erscheinung dem Zufall überlassen blieb. Sie hatte eine Vorliebe für Seide, Baumwolle, Wollstoffe und Viskose. Eine ihrer Lieblingsfarben war rötlicher Purpur.

Ich empfehle dieses Buch jedem, der Frida Khalo bewundert und der Fans der Mode die die mexikanische Mode der 20er bis 50er Jahre näher kennenlernen möchten.

No Comments Yet

Comments are closed